Handgestricktes, Socken, Schals, Tücher und vieles mehr

Das erste Mal…

dass ich mich an Zopfsocken gewagt habe.

Und ich finde sie schön, schön, schön. 😉

Gestrickt habe ich sie im Calendula Cable Socks- Muster mit Wollmeise Twin Spicemarket.

Das hat soviel Spass gemacht dieses Paar zu stricken, dass es sicher nicht bei einem bleiben wird.

Hier wieder der Link zum Ravelry Projekt —-> Calendulas

Sagt mal, wie macht ihr das eigentlich mit den Zopfnadeln? Die waren mir immer im Weg. 😦

Ich wünsch Euch eine tolle Woche.

Advertisements

14 Antworten

  1. Ute

    Huhu Susann,
    ja super sind Deine ersten Zopfsocken geworden! Tolles Muster, tolle Wolle, tolle Farben 😉 Ich habe keine spezielle Zopfnadel, nehme immer eine Nadel von einem Nadelspiel – ich stricke immer Magic Loop. Ich denke, wenn Du ‚mal mehr Übung hast, dann ist Dir die Zopfnadel nicht mehr so sehr „im Weg“…

    Liebe Grüße
    Ute

    28. Juni 2011 um 20:25

    • Mupili

      Hi Ute,

      Danke für das Kompliment,
      Ich stricke ja immer mit 2 Rundnadeln.Habs erst mit einer Knitpro Zopfnadel probiert. Die ist aber irgendwie komisch, die hat so Rillen das das Garn nicht wegrutscht. Allerdings ist es von der auch schwierig die Maschen wieder runterzubekommen. Besser bin ich noch mit der alten gebogenen Zopfnadel klargekommen.
      Ich denke auch, dass es alles eine Sache der Übung ist. 🙂

      Liebe Grüße
      Susann

      28. Juni 2011 um 20:41

  2. ich sage nur: WOW!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Liebe Grüße
    Ricarda

    28. Juni 2011 um 22:51

  3. Ute

    was, das erste Mal Zölpfe *tsss* Das ist ja kaum zu glauben 😉

    Toll sehen sie aus! Das Calendula liegt mir ja nicht so – irgendwie find ich da keinen Rhythmus beim Stricken!

    einen lieben Gruß an Dich
    Ute

    29. Juni 2011 um 08:21

  4. Ute

    ach so zu den Zopfnadeln: ich hab diese kurzen 10cm (?) Nadeln, die man für’s Stricken von Fingerhandschuhen kaufen kann zum Verzopfen und wollte die nicht mehr missen dafür!

    29. Juni 2011 um 08:23

    • Mupili

      Huhu Ute,

      hab ich mir grad gekauft und nachher wirds probiert. Mußte mir natürlich direkt das „Roter Hang“ Muster gönnen. Deine Socken daraus sehen einfach zu toll aus.

      Liebe GRüße
      Susann

      29. Juni 2011 um 17:06

  5. Hallo Susann,
    das Sockenpaar ist traumhaft schön 🙂 Die Spice Market ist wie geschaffen für dieses Muster.

    Ich verzopfe ohne zusätzliche Nadel. Das habe ich zuerst bei den Fire Startern von Yarnissima gemacht, wo nur zwei Maschen verkreuzt werden (in der Anleitung ist beschrieben, wie es geht). Momentan stricke ich den Fluss des Lebens und da habe ich jetzt auch zum ersten Mal die breiteren Zöpfe auf die gleiche Weise verkreuzt. Es funktioniert gut. Die Zopfnadel ist mir nämlich auch immer nur im Weg gewesen 🙂

    Liebe Grüße
    Mary

    29. Juni 2011 um 11:29

    • Mupili

      Huhu Mary,

      Dankeschön.
      Na dann werd ich mir die Firestarter mal zu Gemüte führen. Ute’s Tip mit den kurzen Handschuhnadeln ist, glaub ich, auch nicht schlecht.

      Liebe Grüße
      Susann

      29. Juni 2011 um 11:32

  6. Ich machs wie Ute, ich hab mir ein Nadelspiel in 10 cm Länge gekauft und nehme da immer 1 nadel davon für die Zöpfe.

    Deine Calendulas sind wirklich superschön geworden, mit der Farbe sieht das total klasse aus ♥

    viele liebe grüße
    Tina

    29. Juni 2011 um 14:55

    • Mupili

      Hallo Tina,

      hab mal auf Ute gehört und hab mir ne 10er Nadelspielnadel gekauft. Bei uns gibts die sogar einzeln zu kaufen. Werd ich nachher auch direkt mal ausprobieren.

      Liebe Grüße
      Susann

      29. Juni 2011 um 17:05

  7. von knit pro hab ich auch Zopfnadeln, die nicht gebogen, sondern GERADE und kurz sind. Und sie haben so Kerben, damit nix runterrutscht…

    Hab mich aber auch noch NIE an Socken mit Zöpfen getraut *schäm* Wobei ich deine Calendulas so dermaßen toll finde, dass ich jetzt da unbedingt mal ran will 😉

    Liebe Grüße
    Ricarda

    29. Juni 2011 um 21:06

    • Mupili

      Hi Ricarda,

      hab mir vorhin kurze Handschuhnadeln gekauft. Damit klappts ganz prima.
      Die Knitpro fand ich doof, da bleibt genau in diesen Rillen das Garn immer hängen. (zumindest bei mir, aber ich bin ja auch Feststricker)
      Ja mach mal die Calendulas. Sind echt nicht schwer.
      Hab grad schon das nächste Zopfpaar angefangen. Das kann süchtig machen. 🙂

      Liebe Grüße
      Susann

      29. Juni 2011 um 21:19

  8. Hi Susann, stimmt!!! Bei meiner einen Jacke (da stricke ich sogar recht gerne Zöpfe) hab ich auch festgestellt, dass die Kerben eher hinderlich sind und bin zu meinen ungeliebten Metallzopfnadeln zurückgegangen. Das mit den Handschuhnadeln ist wohl bei Socken der bessere Tipp 😉

    Werde auch Marys tollen Rat befolgen, mir mal die firestarter-Anleitung anzuschauen!

    Einen schönen Tag für dich! Wir haben unser gewohntes Sommerwetter zurück – Regen und kalt 😦

    Ganz lieb grüßt
    Ricarda

    30. Juni 2011 um 09:05

  9. Ich hab auch noch einen Tipp:

    Falls Euch eine Spielnadel bricht, nicht wegschmeißen….das raue Ende gut abfelien und fertig ist eine „Zopfnadel“….

    manchmal nehme ich auch auf die Schnelle eine dicke Stopfnadel – wir haben ja eh immer eine zum Vernähen dabei … gelle?

    (oder einmal hatte ich alles daheim vergessen, bis auf die „STrick-Socken“ und hab mir dann einfach Zahnstocher im Laden geholt…*gg*)

    LG
    Melly

    14. Juli 2011 um 08:32

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s